HOME |  Über uns |  Bilderbuch |  Links |  Termine |  Mitmachen

Bilderbuch
 
03.09.2005

„Fête de la soupe“

Am 3. September 2005 fand die 2. „Fête de la soupe“ im Wrangelkiez statt, bei der die City Stiftung Berlin die Aufgabe des Mit-Veranstalters übernommen hatte.
Die Initiatoren waren das „Wrangelnetz“ in Trägerschaft des Internationalen Jugendkunst- und Kulturzentrums Schlesische 27 mit Unterstützung der AWO Friedrichshain und der Abteilung Jugendförderung des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin.
Dem diesjährigen Motto „Suppe kennt keine Grenzen“ entsprechend, setzte das Fest neue Akzente. Gemeinsames Kochen und Genießen der Suppe stand im Zentrum. Die Suppe wurde zum Sinnbild für das Miteinander und die Lebensfreude, über alle Kulturen, Nationalitäten und Altersgrenzen hinweg.
Künstler aus vielen Kontinenten „würzten“ das Fest auf drei Bühnen mit einem internationalen Musikprogramm.

 


Sie eröffneten die „Fête de la soupe“ im Wrangelkiez: Siegfried Helias von der City Stiftung Berlin, Schirmherr Hans-Peter Wodarz, Bezirksbürgermeisterin Cornelia Reinauer, Christel Hartmann-Fritsch (Schlesische 27) und Organisatorin Heidi Walter (v.l.n.r.)


Dichtes Gedränge bei der „Fête de la soupe“ an allen Suppenständen


Am Stand der City Stiftung Berlin gab es ein Multi-Kulti-City Süppchen nach einem Rezept des Zentrums für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin am St. Hedwigs-Krankenhaus Berlin.

 

zurück zum Bilderbuch

 

Gremien | Satzung | Impressum

© City Stiftung Berlin